Babypuder zur Fellpflege

Babypuder lässt sich beim Hund recht vielseitig einsetzen:

Im Haar verteilt, macht er das Fell griffiger und erleichert das Auskämmen.

Verfilzungen lassen sich mit Babypuder leichter entfernen.

Wenn man keine Zeit hat, den Hund zu baden, kann man Babypuder im Fell verteilen und anschließend wieder ausbürsten. Diese Methode entfernt lästige Gerüche und überschüssiges Fett auf der Haut.

Im Fachhandel gibt auch spezielle Trockenshampoos für den Hund, aber Babypuder bringt den gleichen Effekt und ist wesentlich günstiger.